Müdigkeit, körperlicher Verfall und Verdauungsprobleme sind für Menschen vor einem Alter von 85 kein mehr Problem mehr! (muss jeder wissen!)

Müdigkeit, körperlicher Verfall und Verdauungsprobleme sind für Menschen vor einem Alter von 85 kein mehr Problem mehr! (muss jeder wissen!) 1

Lerne mit welchem einfachen und völlig kostenlosen Trick Du die Vitalität und Selbstheilungskräfte einer/s 18 jährigen bekommst

Erfahre mit welchem natürlichen Mittel, Du diesen Prozess beschleunigen kannst

Weißt Du, warum Du Dich manchmal so abgeschlagen fühlst?

Das liegt an den ganzen negativen Nachrichten, die den ganzen Tag auf Dich einprasseln. Du stehst morgens auf, schaltest die Nachrichten ein und siehst das ganze Elend und die negativen Schlagzeilen der ganzen Welt, auf den sozialen Medien, ist es nicht viel besser. Hier prasseln nicht nur die neuesten Verschwörungstheorien auf Dich hernieder, sondern auch noch die bilderbuchhaften Urlaubsbilder und Erlebnisse all Deiner Bekannten. 

Da kann man sich doch nur noch depressiv und abgeschlagen fühlen. 

Das ganze läuft unbewusst im Bruchteil einer Sekunde ab und lässt Deinen Adrenalinspiegel in die Höhe schießen, denn Du möchtest auch so schöne Urlaube machen, Dein Wohnzimmer neu einrichten und am besten alles Böse aus der Welt entfernen. 

Und zwar JETZT!

Genau das kurbelt auch noch die Cortisol Produktion an und sorgt für mehr innerlichen Stress und Unruhe. 

Du glaubst das nicht? Das liegt daran weil, alle diese Abläufe unterbewusst ablaufen und Du bewusst davon nichts mitbekommst. 

Jetzt musst Du doch schon zugeben, dass so manche Nachrichten deutliche Gefühle in Dir auslösen und Dich komplett schlapp und energielos fühlen lassen!?

Medien haben es so an sich, dass sie negative Gefühle in Dir auslösen, die Dein Unterbewusstsein triggern, denn die großen Medienhäuser wissen um die Sucht des Menschen nach negativen Gefühlen. Darauf ist unser Körper nun einmal ausgelegt, Zucker, Alkohol und eben Medien lösen Abläufe in Deinem Körper aus, die nicht unbedingt gut für uns sind, die wir aber aufgrund der Gefühle immer wieder haben möchten. 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und unterliegt einer Suchtgefahr, aber das ist ein anders Thema…

Negative Beispiele und Verhaltensmuster gibt es zu genüge. 

Die sogar die meisten Menschen gar nicht mehr wahrnehmen können, oder möchten da sie zu tief in der Negativspirale ihrer unbewussten Gefühlswelt gefangen sind und nur durch Bequemlichkeit einfach abschalten! 

Doch ich weiß, dass Du Dir, dem sehr wahrscheinlich schon bewusst bist lieber Leser, denn bis jetzt hat jeder Fan von Vital-Generation, den ich kennenlernen durfte einen überdurchschnittlich intelligenten Eindruck auf mich gemacht.

Zurück zu Thema…

Es gibt einen Weg der Dir zur (fast) ewigen Jugend, Gesundheit und Schönheit verhelfen kann. Völlig Gratis. 

Warum glaubst Du wohl werden so viele Japaner über 100 Jahre alt? 

Und das, obwohl sie rauchen und Sake trinken?

Es ist ein achtsames Leben. 

Denn nur so bist Du fähig diesem Tsunami Deiner negativen Gefühle Einhalt zu gebieten und ihn in enorm starke Selbstheilungskräfte um zu transformieren. 

Indem Dein autonomes Nervensystem in den totalen Einklang mit Deiner Natur kommt. 

Was zur Folge hat, dass Dein Stoffwechsel jede einzelne Deiner Zellen positiv beeinflusst. 

  • Harmonisierung des Magen-Darmtrakts
  • Revitalisierung Deiner Hormone 
  • Verbesserte Gehirnleistung
  • Besserer Schlaf 
  • Mehr Wohlgefühl

Sind nur ein paar der positiven Eigenschaften dieser kraftvollen und einfachen Übung.

Übung: Achtsamkeitspraxis (30-60 Minuten am Tag)

Diese Übung ist so simple doch genial. 

Sie ist vermutlich die wichtigste Übung (Erkenntnis) für die Menschheit

►►►

Du setzt Dich einfach jeden Tag, für 21 Tage morgens oder abends vor dem zu Bett gehen gemütlich und aufrecht hin und beobachtest Deine Gedanken. 

Die Übung ist zwar simple doch die Ausführung ist hart. 

Das wichtigste ist nur, dass Du nicht wie bei einer normalen Meditation üblich, Dich auf den Atem oder einen bestimmten Gedanken konzentrierst, sondern vielmehr das wahrnimmst was gerade da ist. 

Es ist das JETZT. 

◀︎◀︎◀︎

Wenn Du das JETZT, welches die Buddhisten Samsara nennen wahrnehmen kannst, nimmst Du auch Deine unterbewusste Programmierung wahr, die sich durch äußere Einflüsse tief in Deinen Verstand gebrannt haben. 

Erst dann merkst Du, dass es da noch eine Ebene über deinem Verstand gibt. 

DEIN WAHRE SELBST oder der BEOBACHTER

Denn erst dann, bemerkst Du wie Ängste, Neid oder Wutgefühle, die Dich krank und unsozial machen können einfach verschwinden – weil Du diese Gefühle nicht bist! 

Sondern nur geglaubt hast zu sein. Langsam aber sicher verdrahtet sich so Dein Gehirn neu und macht Dich schrittweise über 21 Tage zu einem neuen Menschen.

Erst dann kommt die eigentliche Meditation als SCHRITT 2 (nach 21 Tagen)in der Du Dich aktiv auf bestimmte positive Gefühle konzentrieren kannst und zusätzlich noch mehr Energie, Glücksgefühle oder Zellerneuerung in Dein Leben ziehen kannst –  wenn Du das dann noch willst.

CBD als Unterstützung

Es gibt aber auch ein natürliches Mittel, das Dir helfen kann, den Stress und die Unruhe zu bekämpfen und auf natürliche Weise Unterstützung für die körperlichen Abläufe liefern kann. 

Die negativen Stresshormone werden gesenkt und die Produktion der positiven Hormone, die für ein gutes Gefühl sorgen, wie zum Beispiel Serotonin und Dopamin, werden gesteigert. 

Aber das ist noch nicht alles, so fühlst Du Dich nicht nur wohler und ausgeruhter, sondern damit kannst Du auch noch dafür sorgen, dass Dein Körper besser regenerieren kann und Du auf Dauer für bessere Gesundheit in allen Bereichen sorgst. 

Die chemischen Prozesse, die so ausgelöst und verbessert werden, sorgen dafür, dass Du Dich entspannst und ausgeglichen fühlst und eine ganz neue Sicht auf die Welt bekommst.

Ergo: mit CBD kannst den ganzen Achtsamkeitsprozess unterstützen indem es Dir dabei hilft noch schneller in Balance zu kommen und den Nerven Umverdrahtungsprozess in Gehirn und Körper beschleunigt.

► Für uns stellte sich heraus, dass das CBD von BIOCBD die beste Wirkung erzielt. ◀︎

Was genau ist CBD?

CBD ist die Kurzform von Cannabidiol, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Keine Angst, hier handelt es sich in keiner Weise um ein Rauschmittel. 

Viele Menschen verbinden die Hanfpflanze mit THC und somit mit einem Rauschmittel. Die Hanfpflanze ist aber schon seit Jahrhunderten als wichtige Nutz und Heilpflanze bekannt und wird unter anderem auch als Medizin und Kleidung genutzt. 

Ein spät entdeckter, aber sehr hilfreicher Inhaltstoff ist das Cannabidiol. Dieser Inhaltstoff, der frei von berauschenden Mitteln ist und meist aus dem Nutzhanf gewonnen wird, unterstützt den Körper in umfangreicher Weise und kann so vorbeugend und unterstützend bei vielen Beschwerden wirken.

Was macht CBD im Körper?

Unser Körper verfügt über ein eigenes Endocannabinoid-System und bildet hier selbst Endoconnabinoide, die auf unser System wirken. Dieses körpereigene System ist für die Regulation der Abläufe im Körper zuständig. 

Cannabinoid also CBD wirkt auf 2 unterschiedliche Rezeptoren unseres Körpers, den Cannabinoid-Rezeptor 1, auch CB1, und den Cannabinoid-Rezeptor 2, auch CB2 genannt.

Der CB1 auf den das CBD maßgeblich Einfluss hat, befindet sich sowohl im zentralen Nervensystem als auch im Nervensystem des Darms. Der CB2 hingegen lässt sich in unseren Zellen, die für unser Abwehrsystem verantwortlich sind finden und auch auf den Zellen, die für den Knochenstoffwechseln zuständig sind. 

Durch die Wirkung, die das CBD auf die beiden CB-Rezeptoren hat, lassen sich folgende Einflüsse ableiten:

  • auf das Immunsystem
  • auf das Schmerzempfinden
  • auf das Entstehen von Ängsten und Stimmungen
  • auf die Regulation von Schlaf-Wach-Rhythmus, die Temperatur und auch den Appetit

Aber auch die Wirkung auf den Zellen darf auf keinen Fall unterschätzt werden, da sich Rezeptoren auch auf den Deinen Zellen befinden, nimmt CBD auch in vielen anderen Bereichen einen großen Einfluss auf unsren Körper. 

Das Endocannabinoid-System wirkt in großem Umfang und kann so auch die folgenden Bereiche stark beeinflussen:

  • Gedächtnisleistung und das Lernvermögen (Gehirn)
  • Entzündungshemmend (Immunsystem)
  • Knochenwachstum (Knochen)
  • die Zellreifung (Haut)
  • Zellschutz (Herz, Leber)

Gerade hier sieht man die vielen positiven Eigenschaften, die CBD auf uns haben kann. 

Das CBD beeinflusst allerdings noch viele weiter Rezeptoren unseres Nervensystems. Zahlreiche Studien belegen die positiven Auswirkungen, die CBD auf unser Nervensystem haben kann und auch wie bei schwerwiegenden Krankheiten wie Epilepsie, Schizophrenie und Angststörungen CBD zur Linderung beiträgt. 

CBD verfügt außerdem über eine antioxidative Wirkung und schützt unsere Zellen, sorgt so nicht nur für eine schönere und jüngere Haut, sondern auch im Inneren für einen besseren Zellschutz von Herz und Leber.

Für das Problem der negativen Stresshormone ist vor allem die Wirkung auf den Anandamid Spiegel verantwortlich. Der Abbau des Anandamids wird durch CBD reduziert und lässt den Spiegel so ansteigen. 

Durch den Anstieg des Anandamid-Spiegels lassen sich die stimmungsaufhellende Wirkung und auch die schmerzstillende Wirkung erklären. 

Gerade die stimmungsaufhellende Wirkung sorgt dafür, dass Du Dich ausgeglichener fühlst und in eine innere Balance gelangst. Genau das wirkt sich dann auch auf Deinen Schlafrhythmus und Deine Gelassenheit aus. 

Die vielen Wirkungsbereiche machen das CBD zu einem optimalen Helfer und Unterstützer, nicht nur bei Beschwerden oder Krankheiten, sondern für ein besseres Wohlbefinden und einen gesunden Lebensstil. 

Die ganzheitliche Wirkung solltest Du nicht unterschätzen

CBD ist ein Wirkstoff, der auf den ganzen Körper Einfluss hat und das im positiven Sinne, denn die vielen Bereiche spielen zusammen und können so einen positiven Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden haben. 

Gerade, wenn es darum geht, die eigenen Abwehrkräfte zu stärken und einen gesunden Lebensstil zu unterstützen ist CBD eine hervorragende Wahl, denn der gesamte Körper wird positiv gestärkt und unterstützt. Dem Körper wird ein Hilfsmittel zur Selbstheilung an die Hand gegeben, das auf natürliche Weise, da der Körper über ein eigenes Endocannabinoid-System verfügt, unterstützt. 

Selbstheilung ist eine Frage der eigenen Einstellung und der Angewohnheiten, denn wer seinen Körper gut behandelt und auf sich achtet, gibt diesem die Kraft, sich selbst zu heilen. 

Mit CBD kann in Verbindung mit Achtsamkeit ein enormer Effekt erreicht werden, denn ein gutes Selbstheilungssystem sorgt für mehr Resistenz. Ein ausgeglichenes Gemüt und weniger negative Stresshormone für mehr Stressresistenz, eine innere Ausgeglichenheit und diese wiederum für ein besseres Abwehrsystem. 

Zellen im Herzen, Leber und der Haut werden geschützt und gestärkt, so bleibt man nicht nur äußerlich länger jung, sondern auch innerlich. 

Kurz gesagt, ein Paket, das den Köper rund um stärkt und bei der Selbstheilung unterstützt und das auf natürlichem Weg, ohne Chemie und vielen Nebenwirkungen. 

Wie kannst Du CBD für Deinen Körper nutzen?

CBD gibt es in verschiedenen Varianten, eine der verbreitetsten Varianten ist das CBD Öl, das man oral einnimmt. Es gibt aber auch Kapseln, oder Vape-kartuschen über die CBD eingenommen werden kann. 

Hier ist es besonders wichtig, dass Du auf die Qualität achtest, denn nur hochwertige Produkte sind rein und sorgen für eine optimale Wirkung.

Unserer Erfahrung nach ist dieses CBD in 10% Konzentration, das beste naturbelassene Produkt. 

Im Gegensatz zu anderen Anbietern hat dieses das qualitativste Basisöl welches maßgeblich an dem Effekt des CBDs beteiligt ist – so schöpfst die volle Kraft aus dem Naturprodukt CBD.