Die Vagusnerv Symptome der meisten Menschen | Wie du die Ursache heilst!

Vagusnerv Symptome

Ein eingeschränkter Vagusnerv kann vieles bedeuten, die häufigsten Vagusnerv Symptome und die Lösung des Leidens findest du im folgenden

Die letzten Millionen Jahre hat sich der Mensch stark an seine Umwelt angepasst. Leider passen die meisten Überlebenssysteme des Menschen nicht mehr in die heutige Zeit, daher ist gestresst sein, der Auslöser vieler Beschwerden.

Doch was macht der Vagusnerv genau?

Der Vagusnerv agiert auch als der 6. Sinn des Körpers (Intuition) und überwacht folgende Prozesse: Immunabwehr, Neuronenbildung, Nährstoffhaushalt, Organfunktionen, Puls, Stressreaktionen, Wasserhaushalt, Verdauung, Blutdruck, Appetit, Hormonhaushalt.

[Was der Vagus genau ist, erfährst du hier]

Es ist ähnlich wie mit einer Gazelle im Buschland von Afrika. Fängt ein Löwe etwa eine Gazelle, fällt diese in eine Art Fake Todesstarre. Löwen finden tote Beute aber nicht so interessant, wie lebende. Dadurch entsteht für die Gazelle die Wahrscheinlichkeit, dass der Löwe kurz von ihr ablässt und sie so die Chance erhält in einem Moment der Unachtsamkeit des Löwen zu flüchten.

Viele Menschen heutzutage sind auch (unbewusst) in diese Schockstarre gefallen, in der Hoffnung, dass der böse Chef, Kollege, Nachbar oder vielleicht auch Staat von ihnen ablässt (Typische Opferhaltung).

Aber keine Angst, du kannst nichts dafür. Weiter unten findest du die Lösung, falls du von diesem Problem betroffen bist.

Gelange hier zu den anderen Videoübungen

Die häufigsten Symptome verursacht durch einen inaktiven Vagusnerven

  1. Plötzliche Ohnmacht
  2. Schluckbeschwerden
  3. Übelkeit
  4. Übersäuerter Magen
  5. Schwindel
  6. Taubheitsgefühle
  7. Schlafapnoe
  8. Nackensteifigkeit
  9. Nackenschmerzen
  10. Kopfschmerzen
  11. Frosch im Hals
  12. Plötzliche Schweißausbrüche
  13. Kalte Hände und Füße
  14. Entzündungen
  15. Niedrige HRV

Wie mittlerweile viele Untersuchungen gezeigt haben, hat der Vagus den größten Einfluss auf Stress oder Entspannung.

Andererseits hat Übungen, die speziell den Nacken und den Rücken entspannen, auch wiederum einen entspannenden Effekt auf den Vagus. Wie diese Muskelpartien am effizientesten entspannst, erfährst du hier.

Denn durch Muskelverkrampfungen, können auch Hirnnerven eingeklemmt werden. Darunter auch des Vagusnerv.

Vagus eingeklemmt: Die Symptome

Die Schwachstelle im menschlichen Körper sind die Gewebebänder im Nacken, wenn ein Mensch ständig auf sein Handy schaut werden diese überstrapaziert und die ersten Halswirbel, C1 und C2 verlieren ihre Festigkeit. Die Folge darauf ist eine Überdehnung des Vagusnervs, welcher nicht mehr durch feststehende C1 und C2 Wirbel geschützt wird und nun leichter überstreckt werden kann, was zum Absterben seiner Nervenfasern führt.

Vagusnerv Symptome

Denn am C1 und C2 Wirbel hat der Nerv sein Ganglion, ein Ganglion ist wie das Gehirn des Nerven, wenn jetzt also die Gewebebänder an dieser Stelle besonders locker sind, dann leidet das Ganglion hier direkt unter den Scherkräften, was zu einem Absterben der 100.000 Nervenfasern im Vagusnerven führen kann.

Symptome, die dann auftreten, sind:

  • Schluckbeschwerden… Der Grund sitzt im Nacken
  • Gaumenzäpfchen hängt nach rechts oder links

Weitere sind:

  • Gleichgewichtsschwierigkeiten
  • Brennender Hals
  • Hirnnebel
  • Atemschwierigkeiten
  • Verstopfung
  • Verwirrung
  • plötzliche Ohnmacht
  • Fingerschmerzen
  • Herzschmerz
  • Lichtsensitivität
  • Hören wie durch Blechdose
  • Muskelverspannungen
  • Übelkeit
  • Taubheit in Armen und Fingern
  • Schlechter Schlaf
  • Speichelproduktionsprobleme
  • Mastzellaktivierungssyndrom
  • Schluckbeschwerden
  • Tinnitus
  • Sehprobleme
  • Stimmveränderung 

Wenn der Vagus nicht richtig funktioniert, fangen Gehirn, Hirnstamm und alle Organe an zu degenerieren, da er diese innerviert.

Verkrampfen die Muskeln in folge von Stress kann auch der Vagusnerv eingeklemmt werden, das ganze fühlt sich dann so ähnlich an, wie in dem Film Matrix, wo Neo an das Gerät angeschlossen wurde, welches ihn zurück in die Matrix bringen kann.

So wie hier, ab 0:37

Symptome sind ein Druck im Ohr oder im Kopf durch die Hirnflüssigkeit, die durch den eingeklemmten Vagusnerven nicht mehr richtig abfließen kann.

Einfluss von einem eingeklemmten Vagusnerven auf den Magen

Da der Vagus alle Organe innerviert, auch den Magen, kommt es hier zu einer verschlechterten Nahrungszersetzung und Verdauung. Der betroffene nimmt dann stark ab und kann an Magen schmerzen leiden.

Eingeklemmter Vagusnerv und das Herz

Da die Atmung das Herz maßgeblich über den Vagusnerven steuert, kann es im Extremfall bei einem degenerierten Vagus zu einer Bradykardie (Herzstopp) oder vermehrtem Herzrasen kommen.

Weitere Symptome sind ein sich vom Körper losgelöst fühlen, als auch das ständige Verlangen sich jetzt hinzulegen und schlafen zu wollen.

Die Vagusnerv Symptome der meisten Menschen | Wie du die Ursache heilst! 1

Aufgrund von vorangegangenem Stress, kann es sein, sein, dass die Nackenmuskulatur deine Arterien und Venen samt Vagusnerven zusätzlich verschieben.

Dieses verschieben führt zu einem abschnüren des Nerven samt Gefäßen…

Der Druck im Schädel steigt folglich an, da Hirnflüssigkeit nun nicht mehr richtig abläuft.

Die Lösung:
Du musst dein Nervensystem regulieren… Es hat dich in eine Art Freeze Modus versetzt, indem du verkrampfst und nicht mehr richtig entspannen kannst.

Sorge also dafür, dass du deine Herzratenvariabilität (HRV) erhöhst. Diese wird in der Medizin oft als Faustzahl für den Gesundheitszustand herangezogen und gibt die zeitlichen Abstände zwischen jedem Herzschlag wieder (Jeder Abstand ist im Optimalfall nicht genau gleich)

Die HRV ist nicht mit dem Puls zu verwechseln!

Um eine höhere HRV zu erlangen, kannst du diese kleine Atemübung anwenden:

Atme 5-6 Sekunden ein und für 10 Sekunden aus.

Wiederhole die Übung mehrmals am Tag und du wirst sehen wie sich dein Körper entspannen wird.

Oder benutze einen Vagusnervstimulator, mit dem du innerhalb von 5 – 15 Minuten von deiner Couch aus deinen Vagusnerven regulieren kannst.

Vagusnerv Entzündung: Die Symptome

Ist der Vagusnerv in einem nicht optimalen Dynamikbereich (erfahre hier mehr über die Dynamikbereiche des Vagus), dann ist meistens der Sympathikus (Stressnerv) aktiver als der Parasympatikus (Ruhenerv) und das bedeutet, dass anti-entzündliche Stoffe im Körper unterdrückt werden, und pro-entzündliche Stoffe wie die Zytokine der Makrophagen vom Immunsystem entsendet werden.

Erfahre hier wie du durch Fasten die Entzündung weiter reduzieren kannst.

Ein aktivierter Vagusnerv ist maßgeblich daran beteiligt, die entzündlichen Stoffe im Körper zu unterdrücken.

Quelle: NCBI

Wie du den Vagus Nerven selber Stimulierst

Vagus Nerv und Schmerzen

Wie bereits erwähnt kann ein inaktiver Vagus Nerv viele negative Auswirkungen auf den Körper haben. Eine nicht zu unterschätzende sind Magenschmerzen.

Viele Menschen schieben gelegentlich auftretende Magenschmerzen auf zu hastiges Essen, was aber zu 90% dem Vagus geschuldet ist, da dieser mit allen Organen vernetzt ist.

Leider verschreiben Allgemeinmediziner viel zu oft nur Mittel, die, die Symptome bekämpfen.

Dabei ist der menschliche Körper viel zu komplex und es besteht das Risiko eines Teufelskreises, bei der Einnahme dieser Medikamente.

Die Hauptursache ist nicht körperlich. Es ist der Lebensstil. Wenn, Du Dich ungesund ernährst, Dich nur wenig bewegst und psychischer Belastung ausgesetzt bist, geht Dein sympathisches Nervensystem in eine Art Schutzhaltung.

Das heißt, deine Muskeln verkrampfen langsam, ohne dass du es merkst.

Mit Triggerpunkt Behandlung durch Massagen kannst du hier als ersten Schritt hervorragend entgegenwirken.

Aber das darf nicht alles sein, versuche zusätzlich auf jeden Fall deine Ernährung umzustellen und durch Entspannungsübungen deinen Geist zu beruhigen.

Dieses Video über den Vagus ist das vollständigste und am besten erklärte im ganzen Netz:

Erzähl uns gerne davon, ob und wie dir das Video geholfen hat, damit ist es uns sehr ernst!:)

5x stärkere Vagus Stimulation für optimale Selbstheilung

Unschlagbar: tVNS Gerät mit Ohrelektroden und 6 Boni. Werde Vitaler und Genialer

Nur 50 Produkte pro Monat verfügbar


E-Book
Weniger Unruhe, dafür komplette Selbstheilung?

6380 Menschen bekommen bereits wöchentlich Tipps für mehr Vitalität und Selbstheilung + E-Book

Polyvagaltheorie PDF

An welche E-Mail-Adresse sollen wir das E-Book schicken?

Wir senden dir niemals SPAM oder der gleichen, hier ist unsere Datenschutzerklärung


Der großartigste Newsletter zu dem ich mich jemals angemeldet habe!

Marta

Viel besser als erwartet

Eric

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

17 Kommentare

  1. Interessanter Beitrag! Das ist auf jeden Fall einleuchtend, wie das alles mit dem Vagusnerv zusammenhängt. Mal schauen, ob ich den Frosch in meinem Hals mit diesen Tipps wegbekomme.

  2. Ich habe einen tiefen und verständlichen Einblick in die Materie bekommen. Der Vagusnerv ist genau mein Problem, und das schon seit Jahrzehnten. Das Mathyrium in der ganzen Zeit, lässt sich nicht beschreiben, von den Schmerzen ganz zu schweigen.

    1. Das kann ich ganz genau nachvollziehen, dieses ständige Auf und Ab (mit mehr ab Phasen) ohne richtig schlafen zu können, sich immer wie gerädert zu fühlen ohne zu wissen, woran es liegt, weil auch die Ärzte ratlos sind.

  3. Hallo ich denke ich verstehe was sie meinen. Ich hätte aber noch eine Frage kann Vagus nerv auch innere Unruhe, Tinitus, Atembeschwerden und Angstzustände Auslösen?

    1. Hallo, ja das kann auch der Fall sein, wenn ein für das Nervensystem besonders gefährliches Ereignis eintrat, der ältere Vagusast (dorsale) welcher den Reptilien damals half sich vom Körper zu dissoziieren um Schmerzen kurz vor dem Tod zu ertragen oder sich tot zustellen, aktiviert wurde. Reptilien und Säugetieren, die nicht so weit entwickelt, sind wie der Mensch, können schnell wieder ihr Nervensystem in die Werkseinstellung zurückversetzen und normal weiter leben.

      Beim Menschen ist das anders, vermutlich weil er sich eine unnatürliche Welt gebaut hat, in der das Gefühl von Sicherheit und Gemeinschaft durch Erziehung, Religion, Job und Medien zerstört wird, aber auch die Ernährung trägt einen Teil dazu bei (Mikrobiom).

      Trotzdem kann man aber diesen dorsalen Vagus auch als Mensch wieder in den Normalzustand versetzen, indem man seine Myelinisierung (die Fettschicht, die Signale überträgt) fördert.

      Und das geschieht über die Vagusstimulation.

    2. Ich glaube schon. Das gleiche Probleme habe ich auch seit 3 Monaten. Ich werde diese Übungen ausprobieren, es hilft hoffentlich. Bleib gesund!

  4. Ich habe mich vor ca 3 jahren etwas in der halswirbelsäule eingeklemmt, danach hab ich Panikattacken entwickell und mich gefühl als würde ich wie über Watte laufen, ich dacht immer ist nur das genick verspannt

  5. Hallo ich hatte schon 3halswirbel Vorfälle schon ne weile her und jetzt habe ich schmerzen im Nacken also halswirbel lässt mich auch nicht schlafen meine Gelenke Schulter Ellenbogen tun so weh der Wahnsinn mache auch Sport im Sportstudio das tut mir gut aber hinterher sind die schmerzen wieder da muss jetzt am montag zum MRT mal schauen was kann ich noch tun habe auch schon x beliebige Kopfkissen gekauft weil mein Nacken nachts immer weh tut c1bis c5 hat man festgestellt

    1. Hallo Heike, hattest du einen Unfall, oder kam das plötzlich? Ich würde dir empfehlen, zu einem guten Chiropraktiker zu gehen. Dieser schaut sich deine Gelenke, Muskeln und Nervensystem an. Massagen und Sport sind gut, allerding drücken die meisten Massagisten die Muskelverhärtungen, die den Schmerz erzeugen nicht komplett raus.

      Wichtig ist also jemanden zu finden, der die Muskelknoten rausdrückt, die Wirbel ggf. geraderückt und dir die tiefe Bauchatmung genau zeigt, denn so kommen die Muskelverspannungen nicht so schnell wieder.

  6. Hallo ! Ein super interessanter Bericht. Ich habe massive Probleme mit dem Nacken (Atlaswirbel und dem unteren Rücken / IsG). Ich kann schlecht atmen, leider unter einem ständig trockenen Mund/ habe Druck auf den Ohren und im Kopf und seit Wochen Magenschmerz..hinzugekommen ist eine nächtliche Übelkeit..was kann ich machen. Hatte Jahre sehr großen Stress (psychisch ) und seitdem es besser ist, kommt das alles raus..danke!! liebe Grüße

    1. Hallo,
      ein chronisch trockener Mund ist an sich ein starkes Indiz für einen überaktiven Sympathikus. Durch den jahrelangen Stress kommt dein Geist und Körper nicht mehr von allein in die Entspannung und in den Rest and Digest Zustand. Es ist wie, wenn du ein Wasserglas für längere Zeit mit ausgestrecktem Arm nach oben hältst, für kurze Zeit macht das deinen Nerven, Gelenken und Muskeln nichts aus, wenn du es aber unnötig lange nach oben hältst, kommt es zu mehr Stress, körperlichen Schäden und schlussendlich sogar zu einer Abstumpfung, sodass du irgendwann gar keinen Schmerz mehr spürst.

      Du kannst aber immer noch in den Entspannungs und Heilzustand des Körpers zurückkehren, wenn du lernst dich richtig zu entspannen.

      Das schaffst du, indem du die tiefe Bauch/Diaphragma Atmung erlernst -> https://www.youtube.com/watch?v=C2kXP1_Aetk

      Wenn du wieder in die Bauchatmung zurückgefunden hast, musst du wieder ein normales Körpergefühl bekommen. Atme dazu in die Übelkeit hinein (und anschließend andere Körperbereiche, die sich unwohl anfühlen) und stelle dir vor, wie sich diese Körperregion beim Ausatmen immer mehr entspannt.

  7. Ich bin vor 8 Jahren auf die linke Schulter gefallen. War erstmal nicht so schlimm, aber ich bekam dann ein starkes Benommenheitsgefühl im gesamten Körper, verbunden mit heftigenSchwindel-und Panikattacken. Mein Physiotherapeut stellte nach ca. 6 Monaten fest, dass mein Schulterblatt verrutscht war und dass sich die gesamte Muskulatur verschoben hatte. Mein Zustand
    verschlimmerte sich, trotzdem ich alle Ärzte konsultieren musste. Fast 2 Jahre im Krankenstand, dann aber zum Glück in Rente gegangen.
    Auch psychisch mit Antidepressiva behandelt, ohne Erfolg.
    Durch Zufall erfuhr ich über eine tolle Psychtherapeutin, dass ich alle Symptome für einen nicht intakten Vagusnerv habe. Ich bekomme 2x monatliche Massagen , aber ich denke, dass ich diese speziellen Übungen unbedingt ausprobieren werde. Vielen lieben Dank.

    1. Hallo,
      frag mal deinen Masseur nach Triggerpunkten (Muskelknoten). Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese bei dem Aufprall und dem Schock darauf entstanden sind. Diese Triggerpunkte können auch im Umkreis der Schulter, also Rücken und Brust auftreten. Lasse dich nochmal von einem Chiropraktiker durchchecken, nicht dass deine Wirbelsäule auch verschoben ist… Mit deinen Muskeln und dem Nervensystem kennt er sich auch aus. Ansonsten sind Massagen + Osteopathie/Chiropraktik + ein Vagusnervstimulator der richtige Weg.