Geburtstrauma: Hitler im Nervensystem

Geburtstrauma: Hitler im Nervensystem 1

Wie du ein Nervensystem harmonisierst, ohne die perfekte Kindheit gehabt zu haben.

Heute zeige ich dir, wie du dein Nervensystem heilst, damit es dich heilt und von Krankheiten, aber auch Einsamkeitsgefühlen, Wut, Geburtstrauma, Ärger und Angst befreit.

Erfahre: 

  • Warum jeder Mensch unter Traumata leidet
  • Wie die Naziideologie noch heute jeden Deutschen traumatisiert
  • Wie sie deine Gesundheit und dein Wohlbefinden beeinflussen
  • Wie du sie loswirst

Ich vermute mal du hast schon sehr viel ausprobiert um näher an dein Wunschleben heranzukommen. 

Die erste Sache, die ich dir hier vermitteln will, ist, dass es nicht deine Schuld ist, wenn dich manchmal deine Gefühle übermannen oder du manchmal gar nichts fühlst, wo du normalerweise etwas fühlen solltest. 

Und das, obwohl du schon alles ausprobiert hast, was man im Internet so finden kann und auch bereits bei diversen Ärzten warst. 

Die Hauptursache für Wut, Verzweiflung und sogar Krankheit oder Armut im Leben liegt deutlich tiefer als du vielleicht vermutest. Du trägst noch nicht einmal irgendeine Schuld daran!

Wenn du bisher immer dachtest, für dich gäbe es keinen Ausweg und du müsstest mit schmerzhaften Gedanken und Gefühlen, oder Krankheiten dein Leben bis zum Ende leben, dann kann ich dir sagen, dass du diese Angst ab jetzt begraben, kannst, denn du brauchst nur jemanden, der dir die richtige Lösung zeigt.

Die Big Player in der Gesundheitsindustrie, verschweigen dir das, was ich dir jetzt erzählen werde, denn sie verfolgen ihre eigenen Pläne, nur nicht deinen Plan.

Falls du immer glaubtest, der Staat oder die Gesundheitsindustrie profitiert mehr von dir, wenn du nicht dein volles Potenzial lebst und stattdessen Kleingehalten wirst, und deine Zeit für Geld und vollkommen überzogene Steuern zahlen musst, ohne deinen angemessenen Teil vom Kuchen zu bekommen, dann kann ich dich hier nur bestätigen und dir sagen, dass deine Bedenken gerechtfertigt sind.

Ich schreibe dir diese E-Mail, weil ich weiß, dass du mit deinen ungenutzten Talenten, die Welt verbessern kannst und ich werde dir jetzt zeigen wie…

Nun gut, um die catchy Überschrift zu klären wirst du jetzt lernen, wie die Erziehungsgrundlagen aus dem 3. Reich dich und die Kinder der heutigen Zeit immer noch prägen. 

Dieser Text ist für Menschen, die sich fragen, woher ihre Wutausbrüche, Zweifel, Angstattacken oder chronischen Erkrankungen kommen, als auch für Menschen, die sich wundern, warum ihre eigenen Kinder sie immer wieder emotional überstrapazieren und überreagieren lassen.

Nicht nur die vielen Kriege vor deiner Zeit wurden indirekt über deine Ahnen auf dich übertragen (Ja, traumatisierende Kriegsmomente, deiner Vorfahren unterdrücken deinen ventralen Vagusnerven, weil sie antisozial machen und das Neugeborene dieses Verhalten wie die Muttermilch aufsaugen lassen).

Geburtstrauma Spätfolgen für Kinder und Erwachsene

Das 3. Reich brauchte gewissenlose, obrigkeitshörige Soldaten. Um das zu erreichen, schrieb die Lungen Ärztin Johanna Haarer das Buch Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind,

welches von den Nationalsozialisten dankend angenommen wurde, da es ein Erziehungsplan für den perfekten Soldaten war.

Dieses Buch wurde zunächst nach dem Krieg von den Alliierten verboten, aber 1987 wieder zugelassen.

Haarer ging davon aus, dass die Erziehung schon am ersten Tag erfolgen soll, um einen Haustyrannen zu vermeiden und einen starken Charakter zu bilden. 

Allerdings bewirkten ihre Ratschläge genau das Gegenteil eines starken Charakters. Ihren “Erkenntnissen” nach sollte man dem Baby innerhalb der ersten 24 Stunden keine Muttermilch zuführen und es in den ersten Jahren erstmal schreien lassen, wenn es schreit. 

Die Idee dahinter: Das Kind muss erstmal gebrochen werden, um ordentlich erzogen werden zu können.

Von ihr stammt übrigens auch der Satz: “Schreien kräftigt die Lunge”.

Weitere Lehrsätze des Buches finden sich heute immernoch im Alltag.

Sätze wie: 

  • Iss deinen Teller auf
  • Du machst was ich dir sage, ich habe Lebenserfahrung
  • Warte bis du dran bist
  • Wenn du nicht sofort dein Zimmer aufräumst, darfst du nicht mehr … 
  • Sei keine Heulsuse, sei tapfer

Diese Sätze (es gibt noch schlimmere) lösen in dem Kind innere Konflikte aus, da sie seine Bedürfnisse untergraben und es blind gehorchen lassen. Seine Eltern denken vielleicht, sie bringen ihm Geduld und Disziplin bei und helfen ihm im späteren Berufsalltag zurechtzufinden, doch in Wirklichkeit wird nur das natürliche Völlegefühl und andere Gefühle unterdrückt, die zu einer Abspaltung seiner Persönlichkeitsanteile führt.

Das schlimme ist, dass Formen dieser Erziehung heute in vielen Pädagogikeinrichtungen immer noch gelehrt werden, obwohl die moderne Wissenschaft schon längst weiß, dass das alles Schwachsinn ist und großen Schaden in der Gehirnentwicklung kleiner Kinder anrichtet.

Denn als Kind bist du nicht “brav”, wenn nicht mehr Nein sagen kannst oder das tust, was Eltern und Lehrer von dir verlangen.

Wenn deine Eltern dich auf ähnliche Weise erzogen haben, dann musst du aber trotzdem verstehen, dass sie es nur aus purer Liebe zu dir getan haben, denn sie wussten es nicht besser und wurden sehr wahrscheinlich selbst so erzogen.

Geburtstrauma: Hitler im Nervensystem 3
Klicke auf das Bild um dir den Vagusnerv Stimulator zu sichern

Die Spätfolgen dieses Geburtstraumas für das Kind

Erwachsene, denen ihre Grenzen als Kind immer wieder missachtet wurden, fehlt es sehr oft an Entscheidungsmangel (da ja immer über sie hinweg bestimmt wurde) und tendieren zur Sucht.

Ausraster, exzessiver Sport, Drogen, exzessives Social Media, Panikattacken, Depression, exzessiver Konsum und Beziehungsunfähigkeit sind einiger der Merkmale eines Erwachsenen, der als Kind seine Gefühle unterdrücken musste, um sich anzupassen.

Auch wenn du selber Kinder hast, wirst du dich ab und zu dabei ertappen, dass sie dich durch Kleinigkeiten oft aus der Fassung bringen können, weil sie Dinge tun oder sagen, die dir früher verwehrt wurden und dich dadurch triggern und das gleiche Verhalten in dir hochbringen, welches deine Eltern damals an den Tag legten.

Das Backpfeifen oder sogar ein Klaps Gewalt sind weiß heute sogar die Mainstream-Pädagogik. Was aber jedem klar sein sollte, ist, dass psychische Gewalt mindestens genauso schlimm ist. 

Aufgrund falscher Erziehungslehre bestrafen viele Eltern ihre Kinder immer noch, durch Ignoranz, Anschreien, Entzug von Liebe, Strafen, böse Blicke. 

Das Ganze lässt Narben in der Psyche und Gefühlswelt des Kindes zurück, es wird sich später nicht mehr selbst regulieren können und sein Glück immer im Konsum suchen oder toxische Beziehungen eingehen, weil es sich davon eine Art Erlösung verspricht.

Toxische Beziehungen kommen nur zustande, weil der Betroffene im Gegenüber einen Teil seiner Eltern wiedererkennt, von dem er abhängig ist, aber das nur am Rande.

Auch wenn du glaubst, dass diese Erziehung dir nicht geschadet hat und dich für das “harte Leben” vorbereitet hat, dann ist das leider falsch, denn viele Untersuchungen haben gezeigt, dass nur harmonische und gesunde Elternkind Beziehungen resiliente, starke und gesunde Persönlichkeiten hervorbringen.

Selbst, wenn du deinem Kind heute jeden Wunsch erfüllst, seine negativen Gefühle unterdrückst und der perfekte Papa oder die perfekte Mutter zu sein versuchst, dann ist das auch wieder ungesund für das Kind und du versuchst überzukompensieren. 

Behandle deine Kinder lieber wie deine besten Kumpels und vertraue, auf ihre eigene Intuition und Bauchgefühl, sie wissen viel besser was gut für sie ist, eine gekünstelte Erziehung die auf Abhärtung abzielt, führt nur dazu, dass die innere Flamme in diesem Kind früher oder später erlischt (man kann auch sagen, dass der ventrale Vagusast inaktiviert wird).

Geburtstrauma verarbeiten: Eine Therapie für dein Nervensystem

Um aus dieser unbewussten Spirale negativer Emotionen und unreflektiertem Verhalten auszubrechen, ist es wichtig sich erst mal in Achtsamkeit und Bewusstheit zu üben.

Das schaffst du in dem du anfangs täglich erstmal für 2 – 3 mal jeweils 5 Minuten

Meditierst und in dich hineinfühlst, um über die Dynamiken, die in dir passieren bewusst zu werden und dann langsam aber sicher über den ganzen Tag hinweg volle Bewusstheit zu erlangen, um nicht mehr so leicht in alte Muster zurückzufallen und deinem Vagusnerven die Chance auf Heilung zu geben.

Meditation bedeutet übrigens die Ausrichtung zur Mitte hin, von der du dich selbst abgeschnitten hast, als du dich den Erziehungsmethoden deiner Eltern angepasst hast.

Geburtstrauma effektiv verarbeiten

Je inaktiver dein ventraler Vagusast ist, desto ratsamer ist es ihn mit einem Vagusnervstimulator zu behandeln. Basierend auf neueren Forschungsergebnissen ist er in der Lage elektrische Reize an deinen Vagusnerven zu senden und ihn somit wieder zu aktivieren (aufzuwecken) damit du dich wieder Selbstregulierung kannst und eine gesunde Balance aus Parasympathikus und Sympathikus herstellen kannst welche durch ein verloren, gegangenes Urvertrauen durch falscher Erziehung aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Sichere dir deinen Vagusnervstimulator hier und erhalte ein E-Book Gratis dazu, welches dir noch weitere hilfreiche Tipps an die Hand gibt, um Traumas vollständig zu erlösen und deine Selbstheilung zu fast 100% wiederherzustellen.

Du kannst ihn zu jederzeit zurückschicken und dein Geld zurückbekommen, falls er dir nicht helfen sollte. Klingt das fair?


Trickse deine Genetik aus

6380 Menschen bekommen bereits wöchentlich Tipps für mehr Vitalität und Selbstheilung

Wir senden dir niemals SPAM oder der gleichen, hier ist unsere Datenschutzerklärung


Der großartigste Newsletter zu dem ich mich jemals angemeldet habe!

Marta

Viel besser als erwartet

Eric