Wie du den chronischen Überlebenskampf deines Nervensystems endlich beendest und deine Selbstheilung wieder aktivierst. 

Wie du den chronischen Überlebenskampf deines Nervensystems endlich beendest und deine Selbstheilung wieder aktivierst.  1

Der Schlüssel für ein glückliches, entspannteres und erfolgreicheres Leben 

Dieser hier beschriebene Prozess wirkt hervorragend, wenn du deinen Vagusnerven schon aus der Erstarrung befreit hast. Am besten geht das mit einem Vagusnervstimulator, da dieser den Vagusnerven am stärksten stimulieren kann. Danach kannst du ihn mit dem hier beschriebenen Prozess regulieren und harmonisieren, um schnellere Resultate zu erzielen.

Denkst du, dass irgendwas mit dir ist nicht richtig?

Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Es gibt da ein Gefühl von Ungewissheit, Angst, Schmerz, Trauer und Wut in dir und das lässt dich super unwohl fühlen, weil du es wegbekommen willst und Angst hast, dass es dir irgendwann ein Bein stellt und etwas Schlimmes passieren werden wird, wenn du es jetzt nicht sofort losbekommst. Aber vielleicht spürst du auch gar nichts und bekommst dadurch ein unwohles Gefühl da du denkst, das irgendwas mit dir nicht stimmt.

Es gibt einen Grund warum du dich so fühlst…

In diesem Artikel entlarven wir diese Quelle des emotionalen Schmerzes und der Apathie und zeigen dir, wie du sie als deinen Verbündeten nutzen kannst, um dein Leben von Grund auf, positiv zu verändern. Wenn du dich von dieser Quelle erst mal nicht mehr triggern lässt, wirst du rasant vitaler werden und dich nicht mehr in zwanghaft kreisenden Gedanken über Zukunft und Vergangenheit wiederfinden.

Das was du heute lernst, ist nicht…

Es ist nicht das, was du jetzt vermutlich denkst… Es ist NICHT, irgendeine NEUE Lösung, Vitamin D, ein Medikament, eine Therapie, positives Denken, irgendwelche Hilfe von außen oder ein Ausleitungsverfahren.

Ich bin damals fast verzweifelt, als ich zum ersten mal dieses innerlich zerfressende Gefühl wahrgenommen habe. Wobei es auch noch immer stärker wurde, da man diese Energie, die ein Teil von einem ist, nicht so einfach loswerden kann.

In einer sehr abgeschwächten Form nehme ich dieses unerklärliche, tief sitzende nagende Gefühl heute noch wahr, mit dem Unterschied, dass ich mich heute darüber freue, weil ich einen Prozess entdeckt habe, der mich dieses negative Gefühl in ein positives, heilendes und persönlichkeits-optimierendes Gefühl transformieren lässt.

Darum gibt es diese Seite

Ich habe damals Vital Generation gegründet, weil ich gemerkt habe, dass dieses Gefühl aufgrund von Trauma nicht verarbeitet werden kann und dass 99% der Mediziner von der Ursache allen Leidens und Krankheit eigentlich überhaupt keine Ahnung haben und einen von A nach B schicken nur um ihre Verantwortung abzugeben und weiter Geld zu scheffeln, das paradoxe dabei ist, dass wenn man diesen Weg beginnt einzuschlagen dieses Gefühl und die Anspannung dann nur noch größer wird, weil man denkt, dass irgendwas mit einem nicht stimmt. 

Durch Vital Generation und dadurch dass ich mich intensiv mit dem Thema Nervensystem und Trauma beschäftigt habe, ist mir eine Sache deutlich klar geworden…

Und zwar dass jeder Mensch an Traumata leidet! 

Das besagen sogar immer mehr Studien. Nur DREI Prozent aller Menschen sind Trauma frei (vermutlich aber nur weniger belastet) und der Rest hat ein vererbtes Trauma, welches durch Kriege, Krankheiten und Katastrophen über die Epigenetik, welche unsere Genetik beeinflusst, über mehr als DREI Generationen hinweg vererbt wird. 

Warum die Schulmedizin keine Ahnung hat…

Die Schulmedizin, welche an den Unis gelehrt wird und die Ärzte und Psychologen, die sich aus Ignoranz nicht weiterbilden, weil sie denken, sie wüssten schon alles, kennen nur das Schocktrauma und das langsam immer stärker werdende Trauma durch lang anhaltenden Stress (welchem gerade in der heutigen sehr stressigen Zeit immer mehr Menschen zum Opfer fallen, weil sie durch das vererbte Trauma vor-geschwächt sind). 

Besonders Männer sind davon betroffen, weil sie schwerer zurück in ihren Körper finden und durch das negative Gefühl im Inneren sie in ihren Kopf flüchten lässt, wo dann das limbische System auf Hochtouren arbeitet und vermehrt Cortisol ausschüttet, was die Gedanken über Vergangenheit und Zukunft negativ macht und dadurch besonders Männer überproportional zu Frauen in den Suizid treibt. Dazu aber später mehr…

So erging es mir…

Ich selbst hatte Gott sei Dank keine Suizidgedanken, konnte es aber deutlich nacherleben, was dieses negative Gefühl mit einem machen kann, wenn man nicht weiß, wie man es erlöst. Ich litt an schweren Schlafstörungen, hatte schwere muskuläre Verspannungen mit Entzündung, Aufmerksamkeitsstörungen und musste mich den ganzen Tag ausruhen, wenn mal abends eine Party anstand, um noch am sozialen Leben teilhaben zu können und nicht auszusehen, als hätte ich 3 Tage durchgemacht, bevor die Party überhaupt beginnt.

Mach es nicht so wie ich…

Auf dem Weg zur Heilung habe ich viele Fehler gemacht, die du wahrscheinlich auch schon getan hast. Ich habe Tausende von Euro für Supplemente und sogar einen Schamanen ausgeben. Doch wenn das Nervensystem erstarrt ist durch Trauma hilft nichts außer sich in seinen Körper wieder hineinfühlen, denn die Verdauung wird stark eingeschränkt, wenn der Körper im Überlebensmodus ist und Supplemente werden fast nicht verwertet.

… die Situation war vielleicht so ausweglos wie bei dir.

Es war ausweglos, ich konnte mich mit allen Symptomen von CFS, Fibromyalgie, MCAS oder sogar MS identifizieren und stellte mir schon ein Leben vor, welches mich ewig an mein Bett fesselt und Arztbesuche zur Routine macht, das brachte mich fast dazu aufzugeben.

Auch du kannst es wieder herausschaffen.

Doch ich hatte meine Entscheidung einen Weg heraus zu finden lange zuvor getroffen und wie als ob es Schicksal wäre fand ich die Antwort auf fast alles…

Diese Lösung wird dir helfen.

Obwohl ich es vorher schon so oft gehört und gelesen hatte, sind es die weisen Worte Buddhas (und Lao Tse Tung)  gewesen, die die Veränderung gebracht haben. Und keine Angst, das, was jetzt folgt, ist kein esoterischer Schnickschnack. Seine Worte haben nicht umsonst tausende von Jahre überdauert! Selbst die großen griechischen Philosophen des Stoizismus stützen sich auf seine Worte und selbst heute in der modernen Zeit leben extrem viele erfolgreiche Menschen nach dem Buch der Stoa von Marcus Aurelius, welches extrem schwer zu verstehen ist, nebenbei bemerkt. 

Die Kernaussage aber ist, dass man: “Alle Hindernisse des Lebens auf sein inneres Feuer werfen soll, damit es noch größer wird”. 

Das klingt schwerer als es ist. Es gibt daher einen einfachen Prozess, der dein Feuer riesig werden, lässt damit deine Selbstheilung wieder zu 100% hergestellt wird und du sogar leichter Karriere machen kannst als andere. 

Der Prozess:

Dieser Prozess gibt dir ein (hoffentlich klare Anleitung) Werkzeug an die Hand, welches du ab jetzt verwenden kannst um dein seit deiner Kindheit erstarrtes Nervensystem wieder zu öffnen. Es ist leider kein Heilmittel, welches du einmal nimmst und alles sofort perfekt ist! Du musst unter Umständen das angereicherte Trauma von Generationen in dir heilen… Manche Anwender dieses Prozesses meinen, dass sie sogar die Angst vor dem Scheiterhaufen aufgelöst haben, nachdem sie diesen Prozess durchlaufen haben. 

Aber keine Sorge! Wenn du dir die Zeit nimmst für das was du jetzt lernst, wann immer du dich schlecht fühlst, dann kannst du alles in nur DREI Monaten auflösen und lebst den Rest deines Lebens unbeschwert.

TIPP: Es ist hilfreich, wenn du für diesen Prozess schon richtig meditieren kannst. Richtiges Meditieren lernt man schnell, wenn man weiß, wie es geht! Suche dir dafür einen ruhigen Ort und frage dich: “Wer beobachtet hier eigentlich?” So schaffst du Abstand zwischen dir und deinem Körper (welcher für dich denkt) Denn dein Körper ist es, der alle Gefühle, Handlungen und Gedanken produziert. Du bist nur in ihn hineingeboren und hast weniger Einfluss auf ihn als du vermutlich denkst, du bist gerade nur das Ergebnis der biologischen und erzieherischen Prägung deiner Vorfahren und hast Scheuklappen auf, weil du noch nicht bei vollem Bewusstsein bist. Du kannst aber deinen Einfluss auf ihn erheblich vergrößern, durch deine Intention und Entscheidung.

Kommen wir nun zu dem Prozess, der dich endlich wieder gut fühlen lassen, kann und dich heilen lässt, er ist in mehrere Phasen untergliedert, die dein Bewusstsein und deine Feinfühligkeit erweitern und deinen Geist tiefer in deinem Körper verankern werden.

Phase1 (Für Anfänger überspringe diese Phase, wenn du schon die wahrnehmende Instanz hinter deinen Gedanken wahrnehmen kannst)

Wie oben schon gesagt ist es von Vorteil den Unterschied zwischen deinen Gedanken, Gefühlen und dem, was das alles wahrnimmt, bewusst zu werden. 

Das geht in dem du dich einfach mal auf den Boden legst, wenn du alleine bist und einfach alles, was in deinem Körper passiert beobachtest, alle Gefühle, alle Befindlichkeiten, schmerzhaften Stellen, sich gut anfühlende Stellen und vor allem, was dein Gehirn für Gedanken produziert wahrnimmst.

Es ist nicht wichtig, wie du dich fühlst oder was für Gedanken du hast, denn das bist nicht du!

Wenn du dir ein paar mal, während du das tust, die Frage stellst: “Wer beobachtet hier eigentlich?”

Gewinnst du Abstand zwischen deinem Körper, Verstand und dem, was du bist. Du bist nur der Beobachter. 

Du bist das Bewusstsein in deinem Körper, als Hülle oder Spielfigur für dieses Leben die den Verstand produziert hat. Du bist nur in eine Art Halbschlaf gefallen, während du dieses Spiel spielst.

– Du bist Bewusstsein, weil du dir über dich selber bewusst bist –

Das ist wichtig zu verstehen, weil du dich bisher auf Autopilot in eine Lage manövriert hast, in der du wahrscheinlich nicht sein willst, wenn du das hier liest. 

Alles, was du beobachten kannst, bist nämlich nicht du. Du bist nicht dein Gedanke, du bist nicht der Körper, du bist nicht das Gefühl, Handy oder dein TV-Gerät. 

Was kannst du also nicht beobachten, außer dich???

Deinen Willen!

Du bist also auch dein Wille und dadurch hast du die Entscheidungsmöglichkeit und die Macht dein Leben nach deinen Wünschen zu gestalten, davon kann dich nichts abhalten.

Phase 2 (das negative krank machende Gefühl annehmen, um es auflösen zu können)

Meditiere wieder in dieser Phase. Fokussiere dich jetzt aber komplett auf deinen Körper mit seinen Gefühlen und Gedanken. 

Wann driftest du dabei wieder in den Kopf ab? Das sollte dein Alarmzeichen sein! 

Fühle in das Gefühl hinein, welches dich herauszoomen lassen lässt.

Denn damit hängt ein in deinem Körper gespeichertes Trauma zusammen. Vielleicht fühlst du dazu nichts… Denn so geht es immer mehr Menschen, die aufgrund von Stress und Trauma apathisch und dissoziiert geworden sind.

Der Schlüssel raus ist: 

Annehmen… da sein lassen…bis es weniger wird…

Es gibt 3 Bereiche in deinem Körper, in welchen Stress und Trauma Hauptsächlich gespeichert wird.

  1. Darm
  2. Zwerchfell
  3. Herz
Wie du den chronischen Überlebenskampf deines Nervensystems endlich beendest und deine Selbstheilung wieder aktivierst.  2

Aber auch in den Beinen, Nacken, Schultern, Rücken, Kopf, Hals und Mimik kann sich Stress und Anspannung ansammeln. Es ist aber leichter sich auf die DREI Hauptzentren der Anspannung zuerst zu fokussieren, die anderen Bereiche entspannen sich dann fast von allein.

Am einfachsten vollständige Entspannung in deinem Körper herbeizuführen, ist, wenn du zuerst damit anfängst, deinen Darm zu entspannen. 

Versuche deinen ganzen Darm wahrzunehmen (Er wird nicht umsonst als Bauchhirn betitelt und besitzt 200.000 Hirn ähnliche Neuronen, die schneller als die Neuronen in deinem Gehirn kommunizieren und über den Vagusnerven aufgenommene Reize aus der Nahrung und der Umwelt an dein Gehirn und Herz weitergeben).

Fühle dazu die Anspannung, das unruhige, überladene oder unsichere Gefühl (oder ein anderes negatives Gefühl) in deinem Darm. 

Achte auf die kleinste Gefühlsänderung. Das ist der Beginn für das Einsetzen der Entspannung. 

Es klingt paradox, aber die Entspannung wird intensiver und tiefer, je konstanter du dich auf dieses anfangs subtile Gefühl fokussieren kannst.

Falls du dich am Anfang schwertust die Gefühlsänderung wahrzunehmen, dann fokussiere dich auf einen Punkt 2 Fingerbreit unter deinem Bauchnabel, hier laufen sehr viele Nerven zusammen und im Buddhismus und Hinduismus ist hier der Sitz der Seele… Wenn hier einen Unterschied aufkommt, lass ihn sich ausbreiten über den ganzen Darm. – Sichere Anzeichen einer Entspannung sind, dass deine Peristaltik (Darmbewegung) zu arbeiten beginnt, dein Bauch warm wird und es sich anfühlt, als ob sich eine schwache Brausetablette in den Blutgefäßen deines Darms auflöst.

Wie du den chronischen Überlebenskampf deines Nervensystems endlich beendest und deine Selbstheilung wieder aktivierst.  3

Extra Tipp: Es ist effektiver, deinen Fokus zusammen mit deinem Atem zu nutzen. Atme durch die Nase und fokussiere dich tief in deinen Bauch, dann hallte den Atem für 5 Sekunden ohne zu verkrampfen an. Dabei solltest du spüren, wie alles freier wird und sich zu entspannen beginnt, atme langsam ohne Kraft aus (lasse die Luft von selber ausströmen)  aus und spüre wie alles noch mehr entspannt.

Führe dasselbe mit dem Zwerchfell und Herz fort…

Phase 3

Wenn du die Entspannung und die einkehrende Wärme in den 3 Hauptzentren des Stresses wahrnehmen kannst, dann entspanne über deinen Atem und Fokus deinen ganzen Körper.

Umso länger dein Fokus auf diesem Gefühl der Wärme und Entspannung bleibt, desto tiefer wird die Entspannung. Du wirst wissen, was ich meine, wenn du das zum ersten Mal erlebst in dem Bereich der Entspannung werden sich alle deine Muskeln entspannen und du wirst dich wundern, wie diese Muskeln so lange angespannt sein konnten.

Das gespeicherte Trauma in deinem Körper wird dich dazu bringen, wollen wieder in den Kopf zu flüchten. Bleibe also aufmerksam und wisse dabei, dass du immer aufmerksam und bewusst warst, aufmerksam und bewusst zu sein ist unser natürlicher Zustand, den wir verlernt haben, da Trauma und Stress uns dissoziieren lässt.

Phase 4 

Fühle dich aktiv besser. Dein Wille hat Macht über deinen Körper!

Du kannst jetzt aktiv jedes Gefühl hochholen. Glück, Frieden, Energie oder Vitalität (für noch mehr Heilung)…! 

Es ist am Anfang nicht vollständig und es muss kultiviert und trainiert werden, aber wenn du dran bleibst kann du über dein gewähltes Gefühl dein Leben verändern und verbessern.

Dabei gilt das hermetische Prinzip: So wie innen so außen, so wie außen so innen.

Wenn du also zusätzlich ein tieferes Gefühl der Entspannung in dir hochholen möchtest, kannst du es verstärken, indem du es dir im Alltag von außen zuführst, zum Beispiel über ein heißes Bad, ein warmer Tee oder ein Saunagang. Denn dadurch trainierst du dieses Gefühl noch mehr und kannst bei der nächsten Sitzung dein Gefühl noch intensiver werden lassen.

Weitere Hilfen sind, warmes Bad, gutes Essen, Sport der Spaß macht, Massagen, ein feel good Film.

Ergänzung: Ein gewünschtes Gefühl mit seinem Willen dauerhaft hochzuholen, ist ein schmaler Grat. Es wird mal sehr gut funktionieren und mal werden Hindernisse auftreten, und irgendwas stellt sich quer in einem. Wenn das passiert, dann wechsel wieder in Phase 1 oder 2 zurück und beobachte einfach und nehme an, was da ist. Denn bevor du gute Gefühle hochholen kannst, müssen die negativen immer zuerst transformiert werden und jedes Mal, wenn du ein neues Level an positiven Gefühlen erreichst, wird ein neues Hindernis auftauchen, welches du akzeptieren und da sein lassen musst, um wieder das nächste Level erreichen zu können (Nebenbemerkung: Je mehr emotionale  Hindernisse du in deinem Leben einreißt, desto besser wird dein Leben auf allen Ebenen.)

Phase 5

Wenn du die Phasen des Prozesses bis hierhin durchlaufen hast, wird es dir viel besser gehen als den meisten Menschen da draußen und deine Selbstheilung wird wieder nahezu 100% hergestellt sein.

Ab jetzt wirst du erkennen, dass immer ein neues qualitativeres Problem auftauchen wird. Andere, die noch weiter unten sind, werden dich für das neue Problem beneiden oder gar nicht bemerken, dass es ein Problem ist (man wird feinfühliger und positiver) und es gegen ihres tauschen wollen.

Phase 6

Um dauerhafte emotionale Stabilität und ist es notwendig seiner größten Sehnsucht nachzugehen. Was stört dich in deinem Leben und wo willst du hin? 

Meistens weiß man, wenn man emotional ganz unten ist gar nicht, wo man hin will, frage dich deshalb zuerst: “wovon willst du weg?”

Setze dann alle Hebel in Bewegung, um deine aktuelle Situation zu verbessern, dein Ziel und dein Weg kristallisiert sich dann heraus. Egal, was es ist, es wird dann endlich dein Weg sein. Du musst dich dann nie wieder für einen Chef oder Mitmenschen verstellen. Der Anfang wird wieder hart sein, aber es zahlt sich aus, dieser Weg bringt dich in deine Urkraft, stärkt deine Selbstheilung und sogar dein Selbstvertrauen.

Das passiert, wenn du dran bleibst

Dieser Prozess hilft nicht nur wunderbar, um einzuschlafen und seine Sorgen loszulassen, sondern er wirkt sich auch nachhaltig auf deinen Alltag aus. Alles wird leichter, wenn du die Speicher von Trauma in deinem Körper besser und besser entspannen kannst. 

Du wirst nicht nur tiefer schlafen, sondern durch die Entspannung deiner Organe und Zellen wird dein Gewebe wieder zu seinem vollen Heilpotenzial zurückfinden. 

Einer der Gründe für vorzeitige Alterung zum Beispiel ist, dass sich bei Stress (und Trauma) die Spindel fasern während der Mitose (Zellteilung) verkürzen, was das Gewebe älter und weniger funktionstüchtig macht.

Auch deine Entscheidungen werden qualitativer, dein Leben kommt mehr in den Fluss und du sabotierst dich nicht mehr selbst bei wichtigen Ereignissen. Andere Menschen werden dich dazu noch als sympathischer und kompetenter wahrnehmen, da sie zuvor deine Anspannung in dir in sich gespürt haben und entspannten und ausgeglichenen Menschen kann man besser vertrauen.

Zusammenfassung:

Die Essenz dieses Prozesses in seiner rohen Form sind DREI Wörter::

Akzeptieren – Annehmen – Loslassen

Ich denke aber du kannst damit bis jetzt noch nicht viel Anfangen, denn mir ging es damals genauso. 

Man muss immer zuerst etwas verstehen, um etwas verändern zu können, denn sonst weiß man nicht, wo man ist und wo man hin will. Deshalb habe ich diesen Text hier basierend auf meiner Erfahrung und den Erfahrungen und Erkenntnissen vieler herausragender Persönlichkeiten, die die Geschichte und die Welt von heute geprägt haben, geschrieben.

Verkompliziere den Prozess nicht und finde deinen eigenen Rhythmus, hier gibt es kein richtig oder falsch. 

Achte einfach immer auf deine Anspannung, nehme sie wahr, bis sich das Gefühl der Anspannung (anfangs subtil) in ein Gefühl der Entspannung wandelt, lass es dann größer werden in dem Wissen, dass wenn du angespannt sein kannst, kannst du auch entspannt sein, es ist dein natürlicher Zustand entspannt zu sein.

Von hier aus gibt es nun 2 Wege, die du einschlagen kannst. Entweder du tust gar nichts, dann wird sich aber auch nichts verändern oder aber du probierst diesen Prozess für dich mindestens DREI mal für dich aus, dann wirst du schnell merken, dass dieser Prozess heraus aus deinem angespannten festgefahrenem Zustand ist und du jetzt diesen Prozess von nun an täglich anwenden willst, weil sich dein Leben drastisch und nachhaltig verbessert.

Ich habe versucht hier alles so ausführlich wie möglich zu beschreiben. Falls irgendwas unklar sein sollte, poste bitte in die Kommentare, was für dich noch nicht ganz klar ist, damit du und andere hiervon maximal profitieren können.


E-Book
Weniger Unruhe, dafür komplette Selbstheilung?

6380 Menschen bekommen bereits wöchentlich Tipps für mehr Vitalität und Selbstheilung + E-Book

Polyvagaltheorie PDF

An welche E-Mail-Adresse sollen wir das E-Book schicken?

Wir senden dir niemals SPAM oder der gleichen, hier ist unsere Datenschutzerklärung


Der großartigste Newsletter zu dem ich mich jemals angemeldet habe!

Marta

Viel besser als erwartet

Eric

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert